Dopplerdruckmessung

Dopplerdruckmessung an der A. dorsalis pedis

Mit einer Blutdruckmanschette und einem cw-Dopplergerät wird der Verschlußdruck an den Armen und den Knöchelarterien gemessen. Das Verhältnis Knöchelarteriendruck / Armarteriendruck ist ein Maß für den Schweregrad einer Durchblutungsstörung an den Beinen. Werte zwischen 1,2 und 0,9 sind normal.

Bei grenzwertigen Befunden wird die Untersuchung nach körperlicher Belastung (20 x Kniebeugen oder Zehenstand) wiederholt. Bei Vorliegen einer Stenose kommt es dann zu einem Druckabfall.

Verschwinden des Dopplersignals bei Erreichen des Verschlußdruckes

Bei Diabetikern mit Mediasklerose ist die Untersuchung nicht aussagekräftig. Die Dopplerdruckmessung eignet sich als Screeningmethode zur Früherkennung der arteriellenVerschlußkrankheit und soll nicht nur bei klinischen Symptomen einer AVK, sondern auch bei asymptomatischen Patienten ohne Risikofaktoren ab 65 Jahre und mit Risikofaktoren ab 50 Jahren durchgeführt werden.

Kontakt

PD Dr. Friedrich Reichenbach
Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie

A 6342 Niederndorf
Kaiserweg 4
Tel.: +43 5373 57024

D 83080 Oberaudorf
St.-Josefs-Spital-Str. 6a
Tel.: +49 8033 695302

E-Mail: dr.reichenbach(at)gefaesschirurg.info
Website: www.gefaesschirurg.info

Termin vereinbaren

DeutschlandBayern